outlook


sundown | central kalahari | botswana 2017

blog


die letzten san der central kalahari - eine aussterbende kultur...

Diverse beeindruckende Erinnerun-gen meiner Botswanareise 2017 sind an Begegnungen mit den San geknüpft.

Viel ist über dieses Urvolk und seine aktuellen Probleme geschrieben worden, umso mehr war ich natürlich auf die persönliche Begegnung und die Sichtweise der San gespannt. Natürlich wollte ich diese Menschen auch unbedingt in ihrer natürlichen Umgebung fotografieren, sofern das noch möglich ist.

mehr lesen

faces of botswana

Faces of Botswana ist eine neue Serie deren Idee mir auf unserem letzten Urlaub im Oktober 2017 in Botswana kam.

Natürlich kommt man als Selbst-fahrer täglich mit einheimischen im südlichen Afrika in Kontakt. Doch irgend etwas war anders dieses Mal.

mehr lesen

der compagnon backpack und ich in botswana auf großer reise - ein subjektiver testbericht

Schon vor einigen Monaten habe ich mir "the backpack" von Compagnon als neuen Fotorucksack auserkoren und so möchte ich Euch gern von meinen ersten Erfahrungen aus Botswana berichten... 

mehr lesen

nikon d850 hotpixelproblem bei langzeitbelichtungen

Auf meiner Botswanareise habe ich mit meinen neuen Nikon d850 Body natürlich auch Langzeitbelichtungen gemacht und mir nichts weiter dabei gedacht...

 

Zurück in Deutschland stelle ich dann fest, die Langzeitbelichtungen sehen zum Teil aussehen wie ein Schweizer Käse - übersät von Hotpixeln. Bitte nicht schon wieder Nikon...!

mehr lesen

nikon d850 - die qual der wahl - entscheidungsfindung und testbericht

Was habe ich auf diese Kamera gewartet und dabei kam die Ankündigung irgendwie aus dem Nichts...

Um ehrlich zu sein habe ich nicht damit gerechnet, noch im Oktober mit einer neuen Nikon in den Urlaub zu fahren. Mit der Ankündigung habe ich dann direkt einen Body vorbestellt und bin davon ausgegangen diesen am Erscheinungsdatum, Anfang September, in den Händen zu halten.

 

mehr lesen

snapshot rio de janeiro - brasiliens eingangstor

Rio de Janeiro - Sommer, Sonne, Strand, Wellen, Meer, Samba und vieles mehr...

So oder so ähnlich existierte Rio in meiner Vorstellung, bis ich zum ersten mal in meinem Leben einen Fuß auf den südamerikanischen Kontinent, im bra-silianischen Rio de Janeiro, gesetzt habe. Eine quirlige Weltmetropole voller Leben, unendlichen Eindrücken und Möglichkeiten, die Sonne zeigte sich allerdings nur kaum...

mehr lesen

botswana, klappe die zweite...

Es ist bald wieder soweit und ich kann es kaum erwarten. Am 13. Oktober 2017 geht es zum zweiten mal nach Botswana. Gehofft habe ich, es in diesem Jahrzehnt noch mal in dieses wunderschöne Land zu schaffen. 2014 habe ich mich in dieses Land verliebt, Botswana wird nicht ohne Grund das letzte Paradies Afrikas genannt.

mehr lesen

favela rocinha, ein abstecher in das andere rio de janeiro

Im August 2017 hatte ich die Möglichkeit ein paar Tage nach  Rio de Janeiro, zu fahren. Eine willkommene Abwechslung, insbe-sondere da es für mich die erste Station in Brasilien und auch in Lateinamerika ist.

 

Erst einmal in Rio angekommen, besiegt die Neugierde schnell die Vorurteile und lässt mich nicht mehr los. So zieht es mich, neben den "normalen" Touristenattraktionen, auch in eine Favela, genauer gesagt nach Rocinha...

mehr lesen

Du planst eine Reise in das südliche Afrika, dann habe ich vielleicht die richtige route für dich...

Die Rückkehr nach Deutschland nach einer Reise in das südliche Afrika ist für mich immer nicht ganz einfach zu bewerkstelligen und immer wieder von baldigem Fernweh geprägt.

 

Planst Du eine Reise in das südliche Afrika - nach Namibia, Botswana, Südafrika oder Simbabwe, dann findest Du hier meine Reiserouten, vielleicht ist ja auch die richtige Route für Dich dabei...

mehr lesen

pleiten, pech und pannen: vom beherrschen des fotografischen werkzeugs, einmaligen fotografischen gelegenheiten - und wie man diese glorreich versieben kann.

Nicht immer geht alles glatt in der Fotografie, gerade bei mir nicht und das meistens in besonderen Situationen, so wie im November 2015 in der Sossuvlei in Namibia.

mehr lesen

workshop langzeitbelichtung hamburg

workshop langzeitbelichtung hamburg
workshop langzeitbelichtung hamburg

Ihr habt Lust auf Langzeitbelichtung in Hamburg und einen ganzen Tag durch Hafen City und Speicherstadt zu ziehen.

Dann wäre vielleicht mein Workshop etwas für Euch. Egal ob Anfänger oder bereits Profi in dem Genre, wir erarbeiten uns einige der schönsten Spots in Hamburg gemeinsam. 

Bei Interesse schaut Euch gern die ausführliche Workshopseite an.

mehr lesen

reisebericht teil i, eine selbsfahrereise durch namibia, botswana und simbabwe - 21 tage und 4.000 km

Es ist noch stockfinster als unsere Air Namibia Maschine aus Frankfurt am Morgen in Windhoek landet.

 

Dabei liebe ich es so sehr, aus Johannesburg kommend, über die rote Kalahari zu fliegen und auf dem Flughafen von Windhoek zu landen, der aus der Luft eher wie ein kleiner Sportflughafen aussieht und nicht wie ein International Airport.

 

mehr lesen

reisebericht teil ii, eine selbsfahrereise durch namibia, botswana und simbabwe - 21 tage und 4.000 km

Frisch geduscht geht es ganz tief in den Busch, zum Boteto River  in das 220 km entfernte Meno a Kwena - eines der stilechten englischen Camps und etwas ganz Besonderes. 

 

Zum Meno a Kwena gelangt man nur mit dem Geländewagen, das letzte Stück ist richtiger Tiefsand.

mehr lesen

reisebericht südafrika selbstfahrerreise - 21 tage 2.800km (Johannesburg, Krüger Nationalpark, St. Lucia, Swasiland, Drakensberge)

Ich bin etwas verwundert, dass meine Reise dieses Mal bereits mit dem Touch-Down der South African Airways Maschine in Johannes-burg endet, normalerweise nutze ich Jo-Burg als Drehkreuz, z.B. nach Namibia oder Mosambik. Noch etwas wackelig auf den Beinen stolpere ich aus der Maschine, trotz des Nachtfluges habe ich nur wenig geschlafen und der erste African Brew Coffee hat mich auch noch nicht zum Leben erweckt.

 

mehr lesen

reisebericht, von windhoek namibia bis nach kapstadt südafrika - eine selbstfahrerreise in 21 tagen und 3.000 km

Drei Wochen Afrika liegen vor uns, genauer gesagt von Namibia bis nach Südafrika oder  von Windhoek nach Kapstadt - 14 Tage und 3.000 km. Im Anschluss haben wir noch eine Woche Zeit, um die Kapregion zu entdecken.

 

Seit Monaten freue ich mich auf diese Tour, die uns zu allen Highlights der Region führen wird und für die wir auf unserer letzten Namibiareise leider zu wenig Zeit hatten.

mehr lesen


selbstfahrerreise namibia, etosha nationalpark, botswana, südafrika, langzeitbelichtung, fine art, streetfotography,  wildlife fotografie, selbstfahrerreise botswana, selbstfahrerreise südafrika, reiseblog, reiseberichte, okavango delta, chobe nationalpark