seit ihr ein wenig - nein vollkommen "durchgeknallt" was potenzielle reiseziele anbelangt?

Ihr habt schon die ganze Welt bereist und das Gefühl alles gesehen zu haben oder Euch reizt einfach das Unbekannte abseits bekannter Pfade.

 

Seit Ihr hoffnungslos vom Fernweh gepackt und ganz ehrlich - ziemlich, nein total "durchgeknallt", dann ist "untamed borders" vielleicht die richtige Adresse für Euch - hier stehen Reiseziele wie Afghanistan und Somalia auf dem Programm.

 

Die Reiseziele von "untamed borders" klingen verrückt und stehen für den durchschnittlichen Urlauber ganz hinten, nein ganz sicher gar nicht auf dem Programm.

 

Genauer gesagt lauten die Reiseziele hier z.B. Äthiopien, Somalia, Afghanistan, Kaschmir, Tadschikistan, Tschetschenien oder Pakistan...

 

 

Nicht jedermanns Sache - keine Frage. Auch ich war anfangs irritiert, dennoch trage ich ein tiefes Verlangen in mir die Welt zu erkunden, den Blickwinkel zu verändern und gern dort, wo andere vielleicht nicht unbedingt Urlaub machen möchten.

 

Afghanistan oder Somalia - ist das guten Gewissens möglich oder ist das einfach nur total leichtsinnig und irre. Diese Frage darf sich zum Glück noch jeder selbst beantworten.

 

Nach ausgiebigen Lesen der Internetseite stelle ich insgeheim fest, dass ich insbesondere Respekt - nein Angst vor den Touren durch das Gebirge habe. Nicht wegen der Höhe, vielmehr wegen der nächtlichen Kälte von bis zu -5 Grad Celsius. Eine echte Herausforderung mit nur einem Zelt als Schutz.

 

Spontanentscheidungen wird es dieses Jahr nicht geben - eine Reise nach Äthiopien, ist mich als Afrikaliebhaber, ist in diesem Jahr leider nicht mehr möglich und der bereits gebuchte Urlaub im September verhindert Schlimmeres.

 

Dennoch will mir das Karakorum Valley in Pakistan im Moment nicht so richtig aus dem Kopf gehen...

 

Ganz sicher ist diese Art zu Reisen nur wenigen ans Herz zu legen, definitiv eine Erfahrung für die man bereit sein sollte.