· 

der compagnon backpack und ich in botswana auf großer reise - ein subjektiver testbericht

Schon vor einigen Monaten habe ich mir "the backpack" von Compagnon als neuen Fotorucksack auserkoren und so möchte ich Euch gern von meinen ersten Erfahrungen aus Botswana berichten... 

 

Kennt Ihr das Gefühl - eigentlich braucht ihr gar nichts Neues - und irgendwie muss es dann doch sein. So habe ich mich beim Kauf von "the backpack" gefühlt.

 

Ich brauchte gar keinen neuen Fotorucksack, aber irgendwie bin ich in letzter Zeit dazu übergegangen nur noch Dinge zu nutzen, die mich auch ein Leben lang begleiten können, die mit mir Dinge erleben, mit denen ich Geschichten verbinde und die mit mir gemeinsam in Würde altern und die natürlich zeitlos sind und zu meinem Style passen. Nebenbei soll der Rucksack natürlich auch noch perfekt seinen eigentlichen Zweck erfüllen.

 

the backpack von compagnon in der central kalahari in botswana
the backpack von compagnon in der central kalahari in botswana

 

Ewigkeiten habe ich gesucht, dass kann ich Euch sagen, bis ich auf Compagnon gestoßen bin. Die meisten Rucksäcke sind ja einfach total hässlich und klobig, aber maximal funktional. Irgendwie scheint der Material- und Stylefaktor da nicht wirklich weit oben auf der Prioritätenliste zu stehen.

 

eine symbiose, der landcruiser und the backpack von compagnon in der central kalahari in botswana
eine symbiose, der landcruiser und the backpack von compagnon in der central kalahari in botswana

 

Als ich "the backpack" dann das erste Mal gesehen habe da wusste ich sofort, das ist mein Rucksack - der sieht einfach richtig cool aus, ein bisschen Retro und irgendwie total zeitlos.

 

Es kommt noch viel besser, der Rucksack ist nicht aus irgendeinem Synthetikplatikmist gefertigt, sondern überwiegend aus gewachstem Canvas und Bullenleder und alle Materialien sind von bester Qualität.

 

the backpack und ich im weltberühmten deception valley in der central kalahari in botswana
the backpack und ich im weltberühmten deception valley in der central kalahari in botswana

 

Man merkt sofort die Jungs von Compagnon lieben was sie tun und das ziehen sie zu 150 % durch, gekrönt von einem genialen Produkt. Ganz klar das ich sofort auf den Bestellbutton geklickt habe und kurz schlucken musste - Kaufpreis € 449 in der Basisversion.

 

Na gut, ich suche ja auch etwas fürs Leben, ein Stück das mit mir gemeinsam Wege geht und Geschichten schreibt, mit mir schwitzt, friert, nass wird, versandet und noch vieles mehr und das bitte mit Anstand und Style. Nach dem Klick habe ich mir nie weider Gedanken über den Preis gemacht und die Ausgabe auch keine Sekunde bereut.

 

Klar, wer nur einen Fotorucksack sucht, der sollte etwas anderes kaufen.

 

the backpack und ich auf dem weg nach kubu island in botswana, einem der places to be...
the backpack und ich auf dem weg nach kubu island in botswana, einem der places to be...

 

Nach zwei wahnsinnigen Monaten des Wartens kam dann endlich mein "the backpack" zu mir nach Hause. Tja, Handarbeit dauert eben manchmal etwas länger und da Compagnon nur beste Materialien verwendet und lässt darüber hinaus das Produkt auch nicht irgendwo lieblos in China zusammentackern, sondern betreibt eine Produktionsstätte mit Verantwortung in Polen. Auch wenn es schwer fiel, die Monate habe ich gern gewartet auf meinen Rucksack und die Wartezeiten sind normalerweise auch nicht so lang.

eine meiner beiden lieblinge im urlaub, der landcruiser und the backpack - sorry aber der v8 gewinnt
eine meiner beiden lieblinge im urlaub, der landcruiser und the backpack - sorry aber der v8 gewinnt

 

Für den Rucksack selbst gibt es noch allerhand Zubehör, wie einen abnehmbaren Hüftgurt und einen Stativköcher, allerdings gegen Aufpreis. Aber auch in der Standardversion hat der Compagnon einiges an Zubehör zu bieten, die Funktionsweise erklären Euch die Jungs von Compagnon im Detail und ganz liebevoll auf ihrer Homepage.

 

So gibt es z.B. diverse Klettwände, um das Innenleben komplett nach seinen eigenen Wünschen zu gestalten zu können, darüber hinaus gibt es auch noch diverse kleine Halterungen, damit die Objektive etc. nicht verrutschen.

 

Neben dem frei gestaltbaren Hauptfach gibt es noch ein "on top" Fach in das auch noch eine ganze Menge passt und welches sich insbesondere als Schnellzugriffsfach eignet. Natürlich gibt es auch ein Notebookfach und diverse schlaue Klettfächer wie z.B. für Speicherkarten etc..

 

mein ganz persönlicher "the backpack" von compagnon
mein ganz persönlicher "the backpack" von compagnon

 

Ich habe meine gesamte Fototasche genommen und quasi in den Backpack gekippt und dann meinen eigenen "the backpack" drumherum gebaut. Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden.

 

Zuerst war ich etwas skeptisch, ob auch wirklich alle meine Sachen Platz finden, denn der Backpack ist schon etwas kleiner, dafür aber auch kompakter in den Maßen, als mein letzter Rucksack.

 

mein ganz persönlicher "the backpack" von compagnon
mein ganz persönlicher "the backpack" von compagnon

 

Dennoch findet jegliches Zubehör seinen Platz im Backpack, sogar mein großes und schweres 120-300 mm Objektiv. Darüber hinaus habe ich diverse Filterplatten nebst weiterem Zubehör in der Toptasche verstaut und auch mein Mac Book findet noch Platz. Insgesamt komme somit auf ein Gewicht von gut 18 kg, schwer aber noch tragbar und dank der kompakten Maße hat man nicht das Gefühl hinten über zu kippen.

 

Viel entscheidender ist aber, dass der Backpack problemlos in die Gepäckfächer im Flugzeug passt und mich auch weiterhin niemand auf meinen Rucksack als Handgepäck anspricht. Dem Backpack sieht man nicht an das sich darin 18 kg Gewicht verstecken.

 

"the backpack" und ich bei den baines baobabs, ein weiterer surrealer und einsamer ort in botswana
"the backpack" und ich bei den baines baobabs, ein weiterer surrealer und einsamer ort in botswana

 

Ich finde den "the backpack" perfekt für mich, wie gesagt ich suche etwas fürs Leben. Betrachet ihr das Thema hingegen rein von der rationalen Seite und unter dem Aspekt des Kostennutzenverhältnisses, dann solltet ich doch bei der Plastikalternative bleiben.

 

der compagnon backpack und ich in der unendlichen weite der central kalahari
der compagnon backpack und ich in der unendlichen weite der central kalahari

 

Zu guter letzt noch der ausdrückliche Hinweis, nein ich habe kein Geld für diesen Artikel bekommen, ich habe noch nicht mal den Rucksack zur Verfügung gestellt bekommen. Ich muss wirklich ein bisschen verrückt sein, dass ich Werbung for free mache, aber ich finde den "the backpack" einfach geil.

 

Was ich aber überhaupt nicht verstehe liebes Team von Compagnon ist, warum bin ich eigentlich kein Ambassador? Na ja, was nicht ist kann ja noch werden!

 


Planst Du eine Reise in das südliche Afrika - nach Namibia, Botswana, Südafrika oder Simbabwe, dann findest Du hier meine Reiserouten, vielleicht ist ja auch die richtige Route für Dich dabei...



compagnon the backpack testbericht fotografie