· 

reisebericht central kalahari game reserve - unendliche weite

Ihr seid auf der Suche nach Einsamkeit pur und unendlicher Weite, dann seid ihr im Central Kalahari Game Reserve in Botswana genau richtig. Mit 50.000 km2 ist das Central Kalahari Game Reserve das zweitgrößte Game Reserve auf der Welt...

 

Die Anreise in die Central Kalahari ist zeitaufwendig und kein Klacks, entweder ihr startet im eigenen Geländewagen von Windhoek oder Maun aus. Wer es bequemer haben möchte, der lässt sich direkt in eines der wenigen Camps fliegen.

 

 

In der Central Kalahari gilt, der Weg ist das Ziel. Hierher kommt man um allein zu sein, mit sich und der Natur, und um ungebremsten 4x4 Spaß nonstop zu erleben. Dafür sollte man sich aber auch den entsprechende Geländewagen gönnen, es sei denn ihr schaufelt euch gern mit der Schaufel frei.

 

Perfektes Spaßmobil ist ein Toyota Landcruiser mit V8 Motor, ein Hilux verrichtet natürlich wie immer auch gute Dienste. Es ist aber darauf zu achten, dass ihr nicht mit der kleinen 2.2 Maschine, sondern mit der größeren 2.6 Maschine unterwegs seit, insbesondere wenn ihr als Camper schwerer seit.

 

 

Die Central Kalahari belohnt euch mit endloser Weite aus Wüstenland-schaften. Weit ab von jeglicher Lichtverschmutzung ist dies einer der besten Orte den Sternenhimmel zu beobachten. Darüber hinaus ist es eine der selten gewordenen Gelegenheiten die San Kultur kennenzulernen.

 

Source: www.bwana.de
Source: www.bwana.de

 

Je nach Reisezeit unterscheidet sich die Central Kalahari stark. Einen hervorragenden Eindruck und Überblick bietet die Taschenkarte von bwana sowie die weiteren Erläuterungen auf der Website www.bwana.de.

 

 

Source: www.bwana.de
Source: www.bwana.de

 

In der Regenzeit von November bis April erblüht die Wüste mit dem ersten  Regen zum Leben. Riesige Herden von Zebras und Gnus durchstreifen das Land und werden von Raubtieren gejagt. Im Sommer bietet sich hier vielleicht die beste Wildtierbeobachtungsmöglichkeit im botswanischen Sommer und eine der besten im südlichen Afrika. Dazu gibt es prächtige Wolkenformationen am Himmel, die sich zu dramatischen Kalahari Gewittern wandeln.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

In der Regenzeit ist es extrem schwer mit dem eigenen Auto die Straßen zu befahren. Weite Strecken wandeln sich zu Matsch und Lehm, insbesondere in die berüchtigte Black Cotton Soil im Deception Valley (hier sollen schon Fahrzeuge über Wochen im Schlamm gesteckt haben, bis die Fahrzeuge geborgen werden konnten).

 

Nebeneffekt der Überflutung der Campingplätze ist, dass es auch in der Regenzeit ruhig bleibt im Central Kalahari Game Reserve. Nur die wenigen Lodges sind in dieser Zeit mit fly in Gästen gut besucht.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Doch auch die an einer Hand abzählbaren Game Drive Vehicles verlaufen sich und sind in keinster Weise mit dem Tourismus in der Massai Mara zu vergleichen. In der Central Kalahari ist es viel besser, denn hier ist man noch eins mit der Natur und quasi allein!

 

Die Trockenzeit von Mai bis Oktober ist erst kalt - richtig kalt - und dann wird es heiß. Ich präferiere den September und Oktober bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad Celsius.

 

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

 

Die Kalahari ist dann zwar nicht grün und Tiere sind überwiegend an den Wasserlöchern aufzufinden, doch dann ist die Kalahari der Inbegriff dessen wofür ich Afrika so liebe.

 

Es ist heiß, trocken, staubig, vollkommene Einsamkeit, Weite so weit das Auge reicht und dann dieses gelbe hohe Gras, welches so umwerfend leuchtet währen der magischen Morgen- und Abendstunde, vereinzelte Bäume dazwischen und dann vielleicht eine Raubkatze die das Gras durchstreift.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Die Kalahari hat mich geprüft und warten lassen, hunderte Kilometer und Tage habe quasi nichts gesehen außer ein paar Antilopen, aber auch für diese bin ich dankbar und dann passiert es plötzlich, Löwen durchstreifen das hohe Gras.

 

Ein Sprichwort der Guides besagt: Du kannst eine Straße herunterfahren und nichts sehen in der Central Kalahari und Du kannst die Straße 5 Minuten später erneut fahren und Du siehst alle Tiere Afrikas. Dem ist nichts hinzuzufügen.

 

Die Central Kalahari ist ein Eldorado für Naturliebhaber und Nerd`s die auf der Suche nach dem wahren Busch und ein wenig Abenteuer sind...

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Wer nicht in einer der Lodges absteigt, wie z.B. der sehr zu empfehlenden Tao Pan Lodge, der sollte sich vor dem Passieren eines der Gates gut ausrüsten.

 

Es gibt weder Wasser, noch Benzin innerhalb des Parks und auch Feuerholz sammeln ist verboten. Um es kurz zu machen, es gibt einfach gar nichts und ihr seit  auf euch selbst gestellt.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Aus diesem Grund macht es Sinn sich mit einem GPS von z.B. Tracks4Africa und einem Satellitentelefon auszustatten. Das Straßennetz im Park ist zwar übersichtlich, doch hilft die Orientierung anhand von Himmelsrichtungen sehr, Schilder sind bis auf im Deception Valley eine Seltenheit und der ein oder andere Platz nur anhand von Vorwissen oder GPS Koordinaten zu finden.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Das Satellitentelefon hat auch seine Berechtigung. Die Central Kalahari Game Reserve ist extrem einsam; es kann durchaus vorkommen, dass Gates mehrere Tage nicht passiert werden und Ihr die einzigen auf vielen Wegen seit.

 

Fahrzeuge trifft man, wenn überhaupt, nur in der Nähe der wenigen Wasserlöcher oder an Campingplätzen und im Deception Valley.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Das Tal ist bekannt geworden durch das 1985 erschienene Buch „Cry of the Kalahari“ von Mark und Delia Owens, die 7 Jahre im Deception Valley lebten und die Braune Hyäne erforschten. 

 

Der Name “Deception Valley” (Tal der Täuschung) kommt von den “Pfannen”, die manchmal mit Wasser gefüllt zu sein scheinen, es aber nicht sind.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Die Entfernungen im Park sind nicht zu unterschätzen, eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 40 kmh auf den schlechten Pisten ist unrealistisch. Für 250 km Tiefsand vom Xade Gate bis in den Norden zur Tao Pan kann man gut 5 Stunden einplanen. Von der Tao Pan bis zum Matswere Gate sind es dann noch mal ca. 4 Stunden.

 

Theoretisch kann man die Central Kalahari damit an einem Tag durchqueren, sinnvoll ist dies aber definitiv nicht.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Neben den Tiefsandpisten (Reifendruck auf 1.5 bar oder weniger absenken) hat man in der Trockenzeit im Deception Valley vor allem mit dem harten Schlamm der Pfannen zu kämpfen. Die Piste besteht aus riesigen Schlaglöchern und Fahrspuren die problemlos 1,5 Meter tief sein können. Hier wird die Geschwindigkeit ungewollt auf Schrittempo reduziert...

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

In der Central Kalahari gibt es viele Löwen und die meisten Männchen haben eine wunderschöne dunkle Mähne. Central Kalahari Löwen sind berühmt  und gehören zu den schönsten ihrer Art. Allerdings sind die Löwen nicht immer einfach zu finden, genauso wie die Wildhunde.

 

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Außerhalb des Central Kalahari Game Reserve gibt es ein paar Lodges, wie gesagt es ist eine sehr einsame Gegend.

Wer aus Windhoek kommend über Ghanzi anreist, dem sei die Grassland Bushman Lodge wärmstens empfohlen. Die Lodge liegt ca. 2 Autostunden östlich von Ghanzi auf halber Wegstrecke zum Xade Gate.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Die Beschilderung zum Xade Gate ist schlecht und ein GPS empfehlenswert. Die letzten 20 km zum Xade Gate gehören zu den tiefsandigsten öffentlichen Pads die ich bisher in Botswana gefahren bin - tiefsandiger als die Anfahrt zur Nxai Pan.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Sowohl die Grassland Bushman Lodge, als auch die Lodges nördlich des Central Kalahari Zaunes bieten die Möglichkeit einer Buschwanderung mit den San. Eine Gelegenheit die man auf keinen Fall verpassen sollte, inbesondere der Bushwalk auf Grassland gehört zu meinen schönsten San Erinnerungen.

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Von Ghanzi bis Maun durch die Central Kalahari sind es ca. 800 bis 900 km (je nach Länge der Pirschfahrten), wenn ihr den Park über das Xade Gate betretet und über das nordöstliche Matsrewe Gate verlasst.

 

Wer einen Landcruiser oder einen Hilux mit Doppeltank hat fährt, der braucht keine Reservekanister - alle anderen schon!

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Fahrt ihr nicht weiter in Richtung Maun, sondern in Richtung des Makgadikgadi Game Reserves oder zur Nxai Pan, dann bleibt nur die Hoffnung auf die kleine und leicht zu übersehende Tankstelle in Rakobs.

 

In der Vergangenheit gab es immer wieder Versorgungsschwierigkeiten mit Diesel. In 2017 hat Puma die Tankstelle übernommen und dies scheint sich positiv auf die Versorgung auszuwirken. Wer auf Diesel angewiesen ist, der sollte auf jeden Fall vorher in Rakobs anrufen!

 

safari central kalahari botswana
safari central kalahari botswana

 

Mir bleibt die Central Kalahari als magischer Ort in Erinnerung, es gibt nicht das eine Highlight, die Central Kalahari ist das Highlight an sich und was für eins!

 


Download
Karte Central Kalahari Game Reserve
Karten des Central Kalahari Game Reserve sind rar gesät, insbesondere wenn darauf korrekte Wege nebst Kilometerangaben zu finden sind. Ich konnte keine bessere Karte als diese auf unserer Fahrt durch das CKGR finden.
Central Kalahari.tif
Tagged Image Datei 3.6 MB

Dies könnte auch interessant sein für Dich:

 


Planst Du eine Reise in das südliche Afrika - nach Namibia, Botswana, Südafrika oder Simbabwe, dann findest Du hier meine Reiserouten, vielleicht ist ja auch die richtige Route für Dich dabei...




Die Khwai private concession am gleichnamigen Khwai Fluß ist für mich eine der absoluten WOW Location`s in Botswana.

Die Flora und Fauna gleichen dem Okavango Delta und der Khwai liegt routentechnisch perfekt zwischen Maun und dem Chobe Nationalpark, ist aber auch für kurz entschlossene binnen eines Tages von Maun aus per 4x4 zu erreichen, oder natürlich auch als Fly In Alternative...



Kubu Island oder Lekhubu, wie es in Botswana heisst, ist für mich einer der mystischen Orte auf der Welt. Lekhubu Island ist definitiv nicht von diesem Planten und nirgendwo kann man sich den Sternen so nahe fühlen (O.K. im Dead Vlei geht das noch). Bereits seit meiner ersten Botswanareise träume ich davon Kubu Island zu besuchen und dort zu übernachten.



Jedes Mal, wenn ich in Maun Botswana einen Zwischenstopp mache, dann muss ich einen Cessnaflug über das Okavango Delta buchen.

Mittlerweile habe ich drei dieser Flüge über das Okavango Delta gemacht und jedes Mal bin ich von Neuem begeistert. Leider ist das Vergnügen nicht ganz preiswert, aber ein Mal im Leben sollte man sich einen Cessnaflug über eines der schönstes Naturparadiese  der Welt gönnen...



Der Nxai Pan Nationalpark in Botswana ist das Pendant zur Masai Mara in Kenia und der Serengeti in Tansania, nur viel kleiner und noch weitestgehend unbekannt - ein Juwel unter Insidern...



Makgadikgadi-Pans-Nationalpark heisst übersetzt „ausgedehntes lebloses Land“. Eine einsame und menschen-leere Gegend, unglaublich viel Tiefsand, ursprünglich und atemberaubend anzusehen. Hier leben die größten Zebra und Gnu Herden des südlichen Afrika. An den Ufern des Boteti Flusses lässt sich der ganze Tierreichtum der Makgadikgadi erleben - ein einmaliges Erlebnis, ein Geheimtipp für Insider, die die Einsamkeit und die Wildnis lieben...



Diverse beeindruckende Erinnerun-gen meiner Botswanareise 2017 sind an Begegnungen mit den San geknüpft.

Viel ist über dieses Urvolk und seine aktuellen Probleme geschrieben worden, umso mehr war ich natürlich auf die persönliche Begegnung und die Sichtweise der San gespannt. Natürlich wollte ich diese Menschen auch unbedingt in ihrer natürlichen Umgebung fotografieren, sofern das noch möglich ist.



Faces of Botswana ist eine neue Serie deren Idee mir auf unserem letzten Urlaub im Oktober 2017 in Botswana kam.

Natürlich kommt man als Selbst-fahrer täglich mit einheimischen im südlichen Afrika in Kontakt. Doch irgend etwas war anders dieses Mal.



central kalahari botswana selbstfahrerreise reisebericht blog fotografie