fotografie- und reiseblog


favela rocinha, ein abstecher in das andere rio de janeiro

Im August 2017 hatte ich die Möglichkeit ein paar Tage nach  Rio de Janeiro, zu fahren. Eine willkommene Abwechslung, insbe-sondere da es für mich die erste Station in Brasilien und auch in Lateinamerika ist.

 

Erst einmal in Rio angekommen, besiegt die Neugierde schnell die Vorurteile und lässt mich nicht mehr los. So zieht es mich, neben den "normalen" Touristenattraktionen, auch in eine Favela, genauer gesagt nach Rocinha...

mehr lesen

Du planst eine Reise in das südliche Afrika, dann habe ich vielleicht die richtige route für dich...

Die Rückkehr nach Deutschland nach einer Reise in das südliche Afrika ist für mich immer nicht ganz einfach zu bewerkstelligen und immer wieder von baldigem Fernweh geprägt.

 

Planst Du eine Reise in das südliche Afrika - nach Namibia, Botswana, Südafrika oder Simbabwe, dann findest Du hier meine Reiserouten, vielleicht ist ja auch die richtige Route für Dich dabei...

mehr lesen

pleiten, pech und pannen: vom beherrschen des fotografischen werkzeugs, einmaligen fotografischen gelegenheiten - und wie man diese glorreich versieben kann.

Nicht immer geht alles glatt in der Fotografie, gerade bei mir nicht und das meistens in besonderen Situationen, so wie im November 2015 in der Sossuvlei in Namibia.

mehr lesen

reisebericht teil i, eine selbsfahrereise durch namibia, botswana und simbabwe - 21 tage und 4.000 km

Es ist noch stockfinster als unsere Air Namibia Maschine aus Frankfurt am Morgen in Windhoek landet.

 

Dabei liebe ich es so sehr, aus Johannesburg kommend, über die rote Kalahari zu fliegen und auf dem Flughafen von Windhoek zu landen, der aus der Luft eher wie ein kleiner Sportflughafen aussieht und nicht wie ein International Airport.

 

mehr lesen

reisebericht teil ii, eine selbsfahrereise durch namibia, botswana und simbabwe - 21 tage und 4.000 km

Frisch geduscht geht es ganz tief in den Busch, zum Boteto River  in das 220 km entfernte Meno a Kwena - eines der stilechten englischen Camps und etwas ganz Besonderes. 

 

Zum Meno a Kwena gelangt man nur mit dem Geländewagen, das letzte Stück ist richtiger Tiefsand.

mehr lesen

reisebericht südafrika selbstfahrerreise - 21 tage 2.800km (Johannesburg, Krüger Nationalpark, St. Lucia, Swasiland, Drakensberge)

Ich bin etwas verwundert, dass meine Reise dieses Mal bereits mit dem Touch-Down der South African Airways Maschine in Johannes-burg endet, normalerweise nutze ich Jo-Burg als Drehkreuz, z.B. nach Namibia oder Mosambik. Noch etwas wackelig auf den Beinen stolpere ich aus der Maschine, trotz des Nachtfluges habe ich nur wenig geschlafen und der erste African Brew Coffee hat mich auch noch nicht zum Leben erweckt.

 

mehr lesen

reisebericht, von windhoek namibia bis nach kapstadt südafrika - eine selbstfahrerreise in 21 tagen und 3.000 km

Drei Wochen Afrika liegen vor uns, genauer gesagt von Namibia bis nach Südafrika oder  von Windhoek nach Kapstadt - 14 Tage und 3.000 km. Im Anschluss haben wir noch eine Woche Zeit, um die Kapregion zu entdecken.

 

Seit Monaten freue ich mich auf diese Tour, die uns zu allen Highlights der Region führen wird und für die wir auf unserer letzten Namibiareise leider zu wenig Zeit hatten.

mehr lesen

Wie werde ich Safari Guide oder mehr Safari geht nicht!

Welcher kleine Junge will das nicht werden - Safari Guide oder Ranger im südlichen Afrika, das ist mindestens so cool wie Feuerwehrmann, aber uns Europäern leider verwehrt - oder etwa doch nicht?

 

Jungs und Mädels glaubt mir, wir können das machen und auch noch in diversen Ausbildungsgängen von der Spaßsafari bis zum 1 Jahres Guideprogramm mit Ecotraining...

 

mehr lesen

Wildlife photography - der versuch einer Bedienungsanleitung...

Wildlifefotografie - irgendwie kam ich zu dem Thema durch Zufall während meiner ersten Afrikareise und heute ist es das Genre, welches mein Herz höher schlagen lässt. Würde mich heute jemand fragen, ob ich nicht Lust hätte mit auf Safari in Afrika zu gehen, mein Rucksack wäre gepackt  bevor der Satz zu Ende gesprochen ist.

mehr lesen

meine safari packliste...

Wenn ich eins nicht mag, dann sind es Packlisten oder Bestenlisten - 10 Dinge die Du unbedingt tun musst etc...

 

Also warum schreibe ich jetzt doch meine erste und hoffentlich einzige Safari Packliste? Wider besseren Wissens scheint das Wort Safari bei dem ein oder anderen zu akuten Problemen und vielen Fragen beim Packen zu führen. 

mehr lesen

bush walk botswana - okavango delta

Wo soll ich anfangen, um geschickt auf das eigentliche Thema Wildlifefotografie und Bushwalk überzuleiten? Ich versuche es erst gar nicht.

 

Gestern Abend bin ich auf die Fotos meiner Botswanareise 2014 gestoßen und habe festgestellt, mir gefallen im Moment die Bushwalk Fotos am besten..

 

Doch was ist besonders an einem Bushwalk in Botswana?

mehr lesen

gobabeb - wüstenforschungszentrum inmitten des namib naukluft park

Im Namib Naukluftpark ca. 120 km südöstlich von Walvis Bay liegt die Wüstenforschungsstation Gobabeb im Nichts. Seit 1962 gibt es die Station bereits und in dieser Zeit hat sie sich einen Namen im südlichen Afrika gemacht. Auch als "profaner" Tourist ist ein Besuch von Gobabeb möglich, um z.B. einen Zwischenstopp auf dem Weg in die  Sossusvlei oder nach Walvis Bay einzulegen.

mehr lesen

Robben Island - der lange weg zur freiheit...

nelson mandela prison cell robben island cape town
nelson mandela prison cell robben island cape town

Mit dem Erstarken der Anti-Apartheid-Bewegung wurde Robben Island seit 1961 zum berüchtigsten Gefängnis Südafrikas für politische Häftlinge. 1991 wurde das Hochsicherheitsgefängnis für politische Gefangene aufgelöst, 1996 auch der Trakt für gewöhnliche Kriminelle. Seit Anfang 1997 ist Robben Island für Besichtigungen freigegeben. Wer Kapstadt einen Besuch abstattet, der sollte Robben Island aus vielerlei Gründen definitiv auf seine Liste setzen...

mehr lesen

solitaire, der treffpunkt im westen namibias...

Wer Namibia bereist, der kennt Solitaire und und erinnert sich gern an diesen Ort. Solitaire liegt an der Kreuzung der Hauptstraßen C14 (Walvis Bay–Bethanien) und C24 (Rehoboth–Sossusvlei), beides touristisch bedeutende Strecken durch den Namib-Naukluft-Park

mehr lesen

reisebericht fotoreise island 2016  - ein wintermärchen...

Schon lange stand Island auf meiner Wunschliste, allein Reisen kam für mich jedoch nicht in Frage. Als Ronny Behnert eine Reise zusammen mit Sven Herdt im November 2016 anbot war die Devise klar, jetzt oder nie. Ronny kenne und schätze ich bereits von diversen anderen Workshops und Sven ist quasi ein halber Isländer und dazu noch ein hervorragender                                              Landschaftsfotograf.

mehr lesen

nelson mandela capture side

Solltet Ihr zufällig mal auf der Autobahn 3 von Durban nach Johannisburg in Südafrika unterwegs sein, dann gehört ein Zwischenstopp bei der  "Nelson Mandela Capture Site" in Howick definitiv zum Pflicht-programm, der Ort an dem Nelson Mandela am 05. August 1962 aufgrund seines Kampfes gegen die Apartheit festgenommen wurde.

mehr lesen

streetphotography maputo & township mafalala

Eine Woche vor Weihnachten 2016 stand ich auf dem Helmut Schmidt Flughafen in Hamburg und wartete auf meine Maschine die mich, über Istanbul und Johannesburg, bis nach Maputo, der Hauptstadt von Mosambik, bringen sollte. 18 Stunden Reisezeit und ein Mal um den halben Globus...

mehr lesen

ein besuch im township katutura in windhoek oder "der platz an dem wir nicht leben möchten!"

Seit einer gefühlten Ewigkeit möchte ich bereits vom Besuch im Township Katutura in Windhoek, der Hauptstadt Namibias berichten. Neben dem Township Langa in Kapstadt und Mafalala in Maputo ist Katutura das dritte Township, welches ich auf meiner Reise von Windhoek nach Kapstadt im November 2015 besuchen durfte.

mehr lesen

retrospective - a symphony composed of sand in black and white

Schon lange schwirrt die Idee einer schwarz weiß Dünenreihe meines letzten Rundflugs über und der letzen Fahrt in die Namib Wüste Namibias in meinem Kopf herum.

In den letzten Tagen habe ich die Zeit gefunden dieses Projekt zu realisieren.

mehr lesen

ein traum wird realität - mit dem Heißluftballon bis an den rand der roten dünen der Sossusvlei

An diesem Morgen soll ein Traum für mich in Erfüllung gehen. Während meines ersten Namibiaurlaubs im Jahr 2012 ist mir das Vergnügen eines Heißluftballonfluges leider noch nicht vergönnt gewesen. 

mehr lesen

retrospective - a venetian symphony in black and white

In diesem Blog möchte ich Euch Venedig aus der schwarz weiß Perspektive näher bringen.

Die Aufnahmen sind bei meinem letzten Workshop mit Ronny Behnert in Venedig entstanden, einer tollen Zeit mit klasse Leuten.

mehr lesen

Über dem namibischen himmel ist die freiheit grenzenlos...

Eine Cessna Baujahr 1963, 630 km Flugstrecke über der Namib Wüste Namibias, Sandsturm und starke Winde - mulmiges Gefühl in der Bauchregion inklusive - das ist der Stoff der Abenteuerfeeling aufkommen lässt. Über dem  namibischen Himmel ist die Freiheit grenzenlos...

mehr lesen

township langa kapstadt - eine emotionale gefühlsreise aus hilflosigkeit, scham, menschlichkeit, stolz, freude und nicht zu vergessen hoffnung...

Meine 3.000 km Reise begann im November 2015 in Windhoek Namibia und sollte mich auf meinem Weg durch die Namib Wüste bis ans Kap, nach Kapstadt Südafrika führen.

So wie die Reise mit einem intensiven Besuch des Township Katutura in Windhoek begann, so sollte die Reise in Kapstadt mit dem Besuch                                                           des Township Langa vorerst enden.

mehr lesen

namib wild horses namibia - eine begegnung mit einer neuen art, den "namibs"...

Während meiner ersten Namibiareise im Jahr 2012 habe ich die Wildpferde Namibias in Garub leider nicht gesehen, obwohl ich nur wenige Kilometer entfernt in Aus übernachtet habe.

 

mehr lesen

das diamantensperrgebiet wilder und geschichtsträchtiger südwesten namibias - eine zeitreise im sand und wind in das zwanzigste  Jahrhundert… (teil II)

Gegen neun Uhr morgens werden wir von Lüderitz Safaris in unserem B&B - der Alten Lodge abgeholt, übrigens ein sehr empfehlenswerter Ort, um in Lüderitz zu übernachten.

mehr lesen

das diamantensperrgebiet wilder und geschichtsträchtiger südwesten namibias - eine zeitreise im sand und wind in das zwangiste  Jahrhundert… (teil I)    

Das Diamantensperrgebiet – unendliche Weite – genauer gesagt 26.000 km² Sand soweit das Auge reicht, starker bis beißender Wind und feinste Sandkörner in der Luft die alles durchdringen und in jede Pore des Körpers eindringen.

mehr lesen

die namib, unendliche weite soweit das auge reicht... und darüber hinaus

Der Motor des uralten Land Rover Defender, der seine besten Zeiten schon hinter sich hat und auch das Tachometer bereits  gänzlich den Dienst verweigert, jault furchterregend auf - während sich die heißen, luftarmen Reifen unermüdlich durch den Sand der Namibwüste wühlen - immer kurz vor oder im roten Bereich des Drehzahlmessers.

mehr lesen

ich packe meine fototasche, denn endlich geht es wieder auf reisen - doch worauf ist zu achten?

Ich packe meine Fototasche, denn endlich geht es wieder auf Reisen nach Namibia und Südafrika, genauer gesagt von Windhoek nach Kapstadt auf über 3.000 km Strecke.

mehr lesen

reisebericht botswana: Zu Fuß unterwegs im Okavango delta - Bush walk auf chief`s island, deep in the delta... one true last paradise

Das Okavango Delta ist definitiv eines der letzten Paradise auf unserem Planeten Erde und dazu leider noch ein sehr bedrohtes und das Schönste, was ich bisher in meinem Leben an Natur erleben durfte.

mehr lesen

Reisebericht: victoria falls - lunarer Regenbogen, helikopter-vogelperspektive und lions walk, ein Abstecher nach simbabwe...

Die Victoriafälle in Simbabwe sind ein Naturschauspiel der besonderen Art. Nur ca. 100 km entfernt von der Grenze Botswanas im Vierländereck zwischen Namibia, Sambia, Botswana und Simbabwe sind die Victoriafälle im gleichnamigen Ort Victoria Falls, in der Nähe von Livingstone, zu finden. 

mehr lesen

reisebericht: have you ever visited the makgadikgadi pan in botswana?

Falls Eure Antwort nein lautet, dann sind die Makgadikgadi Pans in Botswana ganz sicher einer der Orte, den Ihr oben auf Eure Afrikareiseliste setzten solltet...

 

Für mich ist es einer der spektakulärsten und berührensten Orte den ich  besucht habe. Dabei sind die Makgadikgadi Pans vollkommen lebensfeindlich. 

mehr lesen

travel report namibia, botswana - "streetphotography" in africa an experiment...

This post presents you a hotchpotch of photos from my last namibia and botswana trip. I always wanted to give "streetphotography" in the rural areas of africa a try.

 

mehr lesen

reisebericht botswana - das okavangodelta - ein letztes paradies unseres planeten erde...

Während meines letzten Aufenthaltes in Botswana im September/ Oktober 2014 ist bereits einige Zeit ins Land gegangen und neben den kurzen Berichten "Reisefotografie Erfahrungen und Emotionen" sowie dem "Lunaren Regenbogen", bin ich bis jetzt noch nicht dazu gekommen weitere Eindrücke dieser, für mich sehr beeindruckenden, Reise zu schildern.

mehr lesen

reisebericht botswana und namibia - foto Lunarer regenbogen auf der internetseite von carsten möhle - bwana tucke-tucke

Ein herzliches Dankeschön an Carsten Möhle von Bwana Tucke-Tucke für die Veröffentlichung meines Bildes des lunaren Regenbogens an den Victoria Falls auf seiner Internetseite  www.bwana.de!

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - auf dem weg zu den „big five“ in den etosha nationalpark und über das waterberg plateau zurück nach windhoek – teil VIII

Unsere heutige Etappe führt uns aus dem Damaraland auf ca. 306 km gen Norden in den Etosha Nationalpark, dem „Pendant“ zum südafrikanischen Krüger Nationalpark. Über das südliche Anderson`s Gate erreichen wir das Okaukuejo Camp, in dem wir uns registrieren lassen und unsere Parkgebühren entrichten.

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - bis ans „ende der welt“ zur skeleton coast nach terrace bay und wieder zurück ins damaraland zum twyfelfontein - teil VII

Die 390 km lange Etappe auf dem Pad C34 zur Skelettküste nach Terrace Bay zählt definitiv zu den Highlights Namibias - nicht wegen der Schönheit sondern vielmehr aufgrund der Einsamkeit, Irrationalität und den Naturgewalten, die einem die Unbedeutendheit des eigenen Seins mit einer Wucht vor Augen führt, die seinesgleichen sucht.

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - aus der hitze der wüste der sossusvlei an den kühlen atlantischen ozean bis nach swakopmund –teil VI

Unser nächstes Etappenziel ist das wesentlich kältere Swakopmund, die erste Stadt seit unserer Ankunft in Windhoek vor einer Woche mit fast niedlichen 45.000 Einwohnern. Doch vorher gilt es, 350 km auf mittleren bis schlechten Pads zu bewältigen.

mehr lesen

reisebericht namibia - ebook namibia

Vor geraumer Zeit (als der Gedanke für diese Website noch nicht vorhanden war), habe ich ein ebook auf Blurb über meine Namibiareise erstellt. Zu dieser Zeit lag mir das Thema Bildbearbeitung noch nicht so am Herzen (diverse Flecken nicht gestempelt) und so würde ich das ebook heute auch nicht mehr erstellen, dafür geben die Bilder die Natur unverfälschter wieder.

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - die sagenhafte schönheit der sossusvlei und des dead vlei - teil V

Heute soll es nun endlich zu den berühmten roten Sanddünen der Sossusvlei und dem nicht minder bekannten Dead Vlei gehen, eins der absoluten Highlights Namibias.

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - vom grenzfluß des orange river in den norden an den rand des namib naukluft parks - teil IV

Heute haben wir wieder eine ordentliche Tour vor uns: 500 km gen Norden bis nach Aus, auf dem schlechten Pad C13 entlang des mit 1.860 km Länge längsten Flusses Südafrikas, dem Grenzfluss Orange. 

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - auf in die surreale mondlandschaft des südlichen fish river canyons - teil III

Heute steht echt Strecke auf dem Programm. Nach der coolen Safari am Morgen geht es nun von der Kalahari 500 km südlich bis zum Ais Ais Camp in der „Nähe“ des Fish River Canyon. Nach einem letzten asphaltierten Stück auf der B4 geht es heute auch ab auf die sogenannten Pads (gekennzeichnet mit C), das C12.

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - auf der suche nach dem abenteuer in der kalahari - teil II

An unserem ersten Tag auf der Straße machen wir uns ganz gut, nach zwei Stunden haben wir schon gute 200 km von insgesamt 330 km hinter uns gelassen – zugegeben kein Kunststück auf der schnurgerade asphaltierten Transitstrecke, dennoch sind wir begeistert von uns.   

mehr lesen

reisebericht namibia reisen - und die suche nach dem abenteuer, eine selbstfahrerreise: teil I, wie alles begann...

Im September 2012 war es nun endlich soweit: Ich durfte das erste Mal Fuß auf afrikanischen Boden setzen – genauer gesagt auf namibischen Boden.

Geplant war eine 16-tägige Selbstfahrerreise im Geländewagen mit vorgebuchten Lodges, insgesamt ca. 4.300 km und damit ungefähr 270 km pro Tag – hörte sich erst mal machbar an....

mehr lesen

reisebericht namibia, reisebericht botswana, reisebericht südafrika, fotoreise namibia, fotoreise botswana, fotoreise südafrika fotoreise südafrika, reiseblog